DIE HISTORIE 

03. Februar 1966

 

Gründung der Segelkameradschaft durch 9 Bundeswehrangehörige auf Initative des Major LG. Hans von Gottberg, um segelnden Bundeswehrangehörigen in einem Verein ein "Zuhause" zu bieten.

22. März 1966

 

Beschluss der Mitgliederversammlung des Yacht-Club-Rhein-Mosel (YCRM), die Segelkameradschaft aufzunehmen auf der Grundlage eriner Vereinbarung zwischen DSV und dem Minister für Verteidigung hinsichtlich der Mitgliedschaft von Bundeswehrangehörigen in Segelsportvereinen. Name des neuen Segelsportvereins: Segelkameradschaft Koblenz im Yacht-Club-Rhein-Mosel

20. August 1966

 

Ausrichtung der Deutschen Segelmeisterschaft der 20er Jollenkreuzer; umfangreiche Hilfe durch die Bundeswehr (Rammarbeiten, Kommunikationshilfen).

Ende 1966

 

Erwerb eines stark beschädigten 20er Jollenkreuzes; Restaurierung durch Mitglieder in zweijähriger Arbeit; bis zum Verkauf 1972 "Flaggschiff" des Vereins, Einsatz bei Wanderfahrten u.a. nach Holland.

Mai 1968

 

Beginn des Aufbaus einer Steganlage aus ausgemusterten Bundeswehrpontons für 10 Boote vor dem Grundstück Mallmann; 33 ordentliche Mitglieder (außer einem sind alle Soldaten), 16 Jugend- und 3 Familienmitglieder.

21. Juni 1968

 

Verabschiedung einer Satzung durch die Mitglieder der Segelkameradschaft. Erklärung der Unabhängigkeit und Öffnung auch für Zivilisten.

26. September 1968

 

Wahl eines neuen Vorstandes; Selbstbau und Einrichtung eines auf ausgemusterten Pontons schwimmenden Clubhauses - 2jährige Bauzeit.

12. Mai 1970

 

Auf die Bedürfnisse der Gemeinnützigkeit abgestellte Satzungsänderung; Aufnahme in den Landessportbund Rheinland-Pfalz; Befestigung der Uferstreifen zum Schutz gegen Hochwasser; Um- und Ausbau des Hafens; Wiederaufschwung des Vereins.

1975

 

Fertigstellung des Hafens mit 26 Wasserliegeplätzen unter tatkräftigem Mitgliedereinsatz.

01. März 1980

 

Beschluss einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zur Anschaffung einer völlig neuen Steganlage; Kosten rund 70 000,- DM; reichliche Spenden der Mitglieder, Zuschüsse der Stadt Koblenz und der Verbände.

25. Februar 1975

 

Aufnahme der SKK als Mitglied in den Seglerfachverband Rheinland e.V. (SFR)

1976

 

Jugendarbeit, Erwerb von A- und BR-Scheinen; Fahrten- und Blauwassersegeln.

1984

 

Umbau des Hafens aufgrund der Erfahrungen des Maihochwassers; Aufbau des Hafens in der heutigen Form und Sicherung durch mehrere Anker.

1990

 

Ersetzen des alten gegen einen neuen (gebrauchten) Wohnwagen - Zuschüsse der Verbände und der Stadt Koblenz; Neufassung der Hafenordnung.

1993

 

66 Mitglieder. Unsere auf dem oberen Parkplatz gelagerten Pontons waren bei dem Jahrhunderthochwasser (Weihnachtshochwasser ) auf­geschwommen. Sie mussten gesichert und nach Abfließen des Wassers mittels Kranwagen angehoben, auf Beschädigung hin überprüft und neu gestapelt werden. Schaden an der Kranelektrik.

 

24. Mai 1981

 

Einweihung des neuen Hafens und des neuen Clubheimes (eines gebrauchten Wohnwagens)

 

1978 – 1979

 

Installation einer Slipanlage; teilweise Plasterung des Ufergeländes; Erwerb und Aufarbeitung eines Arbeitsbootes.

 

08. Dezember 1975

 

Aufnahme der SKK als Mitglied in den Deutschen Segler-Verband (DSV)

1987

 

Mit Bau der neuen Moselbrücke Nutzung der kostengünstigen Rammarbeiten und Auswechseln der Holzpfähle gegen Stahldalben.

 

11. Mai 1991

 

Feier des 25jährigen Bestehns des Vereins.

 

1994

 

Toilettenbenutzung beim YCRM. Schwieriger Umbau des Hafenbootes. Reparatur des Krans  -  Getriebe, Kupplung, Neigung

 

1983

 

Kauf und Installation eines eigenen Bootskranes

05. April 1989

 

Durch Beschluss einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Neufassung einer zeitgemäßen Satzung.

07. Februar 1976

 

Feier des 10jährigen Vereinsjubiläums im Beisein geladener Gäste im Fährhaus am Stausee.

 

1980

 

Katastrophales Hochwasser; Ausschwemmen großer Teile der Holzdalben; Mitgliederzhal: 83.

1992

 

Der Umbau des Arbeitsbootes zum besseren Transport der Auslieger.

 

2000

 

Beschaffung: Gittergrätings für die Stege, Hochdruckreiniger

 

2002 – 2003

 

Hochwasser beschädigt das Tor. Steganlage Unterstrom wird renoviert.

 

2006

 

Neuvertrag mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt Koblenz; Hafenelektrik erneuert; Kauf eines Außenborders für das Arbeitsboot; Winterlager der Pontons auf dem Gelände des YCRM.

 

2011

 

Taufe des Arbeitsbootes Charly I.  Mitgliederzahl 61.

 

2014

 

Anschaffung eines Vier-Takt-Außenbordmotors für das Arbeitsboot und eines Pavillons. Bau von Gartentischen durch SKK-Mitglieder.

 

2003

 

Neuer Pavillon zerstört.

 

2009

 

Nach 20 Jahren ehrenamtlicher Arbeit für die SKK legt der Vorsitzende Karl Werner sein Amt nieder. Die SKK würdigt dies und  trägt ihm die Ehren­mitgliedschaft an.

 

2012

 

Kauf eines Wohnwagens vom
Typ LMC 450 K als Ersatz des alten.

 

2016

 

Vereinsjubiläum 50 Jahre SKK.

 

2004

 

Die SKK ist mit eigener Homepage im Internet vertreten.

 

2010

 

Anschaffung neuer Auftriebskörper für die Steganlage. Kauf eines neuen Arbeitsbootes vom Typ „Flieger 3/5“, da das alte Arbeitsboot nicht mehr sicher war. Zuwendungen durch die Stadt Koblenz und Seglerfachverbände.

 

2013

 

Aufrüstung der Pontons mit U-Profilen,

um das Ein- und Ausbauen der Stege zu erleichtern.

 

Verabschiedung einer Satzung (1968)